Der Verein stellt sich vor

Im Jahr 2004 hatten Uwe Heinz und Ernst Richter die Idee einen Treffpunkt für Seeleute einzurichten. In einem Hinterhorf in der Großen Straße in Emden, gegenüber der Norder Bank wurde eine Räumlichkeit angemietet. Diese Räumlichkeit enthielt zunächst nur ein paar Sitzgelegenheiten, mehr nicht. Es trafen sich dort Seeleute, die inzwischen in Rente Waren, aktive Seeleute und Leute die an der Seefahrt Interesse haben. Es wurde geklönt über frühere Zeiten und darüber, wie die Seefahrt heute so ist. Ernst Richter machte Tee für die ganze Meute und wenn Mittags die Jungs auseinandergingen, ließ jeder etwas Geld in einem bereitstehenden Teller liegen. Keiner wurde dazu aufgefordet, es gab kein Limit nach oben oder unten, aber da bekanntlich Seeleute sehr großzügig sind, wenn sie sich wohlfühlen, blieb immer genug liegen. So konnten Ernst und Uwe die laufenden Kosten für die erste Bleibe prima decken. Da war die Miete für die Räumlichkeiten, Kosten für Heizung, Wasser und Strom und vor allen Dingen für die Unmengen an Tee, die hier durchgingen, aufzubringen. Die Gäste trugen auch dazu bei, das Heim etwas „gemütlicher“ zu gestalten. Jeder schleppte an, was er während seiner Seefahrtzeit in aller Herren Länder an vorzeigbaren Souvenirs zusammengetragen hatte und was jetzt wohl nicht mehr ins traute Heim passte, aber auch viel zu schade zum Wegschmeissen war. So füllte sich der Raum in kurzer Zeit doch mächtig. Es wurde zu eng. Man entschloss sich umzuziehen in eine andere etwas größere Räumlichkeit. In der Emsstraße wurde man fündig. Es wurde ein kleiner Laden angemietet, der groß genug war, um die vielen Dinge, die sich inzwischen angesammelt hatten, unterzubringen. Es gab jetzt ein Problem: Die Miete war nicht mehr ganz so günstig und man war auf sichere Einnahmen angewiesen. 2006 wurde darum der Verein „Freunde der Seefahrt“ gegründet. Es gab ca. 20 Gründungsmitglieder.  Es wurden aber schnell immer mehr und man begann ein richtiges Vereinsleben zu führen. Man gewann ein paar Sponsoren und die Finanzierung wurde etwas einfacher. Mit der Eintragung ins Vereinsregister war ein weiterer Schritt in die Richtung getan, ein Mitglied der maritmen Muesumslandschaft Emdens zu werden. Das Ziel ist jetzt, weitere Mitglieder und Sponsoren zu werben, um auch als Museum bestehen zu können.

 

 

Wird fortgesetzt

Aktuelle Inhalte

Die Schiffswerft Schulte & Bruns

Die Schiffswerft Schulte & Bruns war ein Unternehmen der Firmengruppe S&B. Sie beschäftigte ca. 500 Mitarbeiter. Auf der S&B – Werft wurden eine Vielzahl von Fahrzugen konstruiert und gebaut. Hierzu gehörten Logger, Binnenschiffe, Hafen- und Seeschlepper, Kümos und Seeschiffe. Ein … [weiterlesen]

MS „ANNI NÜBEL“

DCCE , 1882 /1240 BRT, 3025 / 2765 tdw, 76,35 x 12,06 x 6,42 / 7,00 m,im August 1961 neu vermessen, es hatte jetzt 3513 tdw.  2 MAN – 6 Zylinder – 4 Takt – Dieselmotoren mit je 750 PSe … [weiterlesen]

MS „BERNIE NÜBEL“

DCWD, 63,02 x 10,64 x 4,00 / 6,25 m,  764 BRT, 2164 / 1131 tdw, 1 KHD – 8 Zylinder – Viertakt – Dieselmotor, Type KHD8 320/450, 925 PSe, über Getriebe 375/132 1/min auf einen Propeller. Stapellauf am 08.07.1952. Am … [weiterlesen]

Das kleine maritime Museum ist ganzjährig am Do + Fr + Sa von 10:00 bis 13:00 Uhr für Sie da.

 

Es war ein schöner Abend

Es war ein schöner Abend mit vielen auswärtigen Gästen. Aus Hamburg, Berlin, Leimersheim, Steinfurt und Reppenstedt waren Sie angereist. Nicht zu vergessen die vielen Mitglieder aus dem gesamten ostfriesischen Raum. Das nächste Ereignis wird am 12.04.2019 an gleicher Stelle stattfinden: die jährliche Mitgliederversammlung!

Wir hoffen auf rege Beteiligung

Die „Freunde der Seefahrt“

X

Impressum & Datenschutz