Christo ?

Geht es den Emder Werft und Dockbetrieben inzwischen schon so gut, dass sie es sich leisten können einen so namhaften Künstler wie Christo zu beschäftigen? Eine solche Frage ist nicht opportun, denn man sollte es besser wissen. Unter diesem Bauwerk verbirgt sich der Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“. Er wurde so aufwendig eingepackt, um ein witterungsunabhängiges Arbeiten an dem Schiff möglich zu machen. Die Revision des Schiffe bei den EDW ist sehr aufwendig und dauert mehrere Monate.  Man wird die Wirtschaftlichkeit dieser Maßnahme betrachtet haben.

Web-Format

Das Gelände der EWD

 © Peter Nauschütt

Web-Format (2)

Keine Christo-Verpackung, sondern das Ergebnis knallharter Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

.© Peter Nauschütt

Das kleine maritime Museum ist ganzjährig am Do + Fr + Sa von 10:00 bis 13:00 Uhr für Sie da.

Das Curry – Essen war sowohl von der Teilnehmerzahl als auch von der Qualität des Essens und vom exellenten Service her ein voller Erfolg. Ein großes Dankeschön an die Organisatoren, an die Küche des Herrn Lange vom Emder „Klub zum guten Endzweck“ und an die Crew von Herrn Pastor Sandersfeld vom Emder Seemannsheim. Es war ein sehr schöner Abend!

So muss Curry sein

Das nächste Ereignis an gleicher Stelle lässt nicht lange auf sich warten: Am 06.03.2020 veranstaltet ab 17:00 der Museumsverein „Freunde der Seefahrt e.V.“ seine  Jahreshauptversammlung. Die Einladungen sind rechtzeitig rausgegangen und wir hoffen auf eine rege Teilnahme!

Es freuen sich

Die „Freunde der Seefahrt“

X

Impressum & Datenschutz