Wird es passen?

Die „CSAV ROMERAL“ – IMO 9372872 –  ein Containerschiff – Neubau der Nordseewerke macht sich auf den Weg zu seinen Werfterprobungen Anfang Dezember 2008. Das Schiff hat eine Grösse von ca. 35.000 BRT / 43.400 tdw. Eigentlich ist das für die grosse Seeschleuse, auf die es gerade zusteuert, kein Problem. Die Bilder von Niels Giesselmann erwecken aber den Eindruck, als ob sich hier jemand verplant und ein, für diese Schleuse, zu großes Schiff gebaut hat. Aber es geht alles gut. Man sieht aber auf diesen eindrucksvollen Bildern, dass die Lotsen und die Schiffsführung eine wahre Massarbeit bei dem Schleusenmanöver vollbringen. Gott sei Dank hat es an diesem Dezembermorgen im Jahre 2008 nicht geweht.

Csav Romeral (1)

„CSAV ROMERAL“ kurz vor dem Einlaufen in die große Seeschleuse

© Niels Giesselmann

Die „CSAV ROMERAL“ wurde unter der Baunummer 557 von der TKMS Blohm+Voss Nordseewerke GmbH an die „Maritime Gesellschaft“ in Elsfleth abgeliefert. Ihr eigentlicher Name lautet „QUADRIGA“ da sie aber mit der Inbetriebnahme eine langfristige Charter mit der CSAV antrat, wurde sie gleich auf den Charternamen getauft. Sie kann 3414  TEU laden oder 2500 20-Fuss-Container mit einem Gewicht von je14 t. Sie hat Stellplätze für 500 Kühlcontainer. Eine 2 Takt – MAN – B&W – Hauptmaschine vom Typ 8 K 80 MG C, n = 104 1/min, mit einer Leistung von 28.880 kW verleihen ihr eine Geschwindigkeit von 23,25 kn. Der Heimathafen ist Monrovia.

Csav Romeral (2)

„CSAV ROMERAL“   Es sieht gut aus – eine reine Massarbeit

© Niels Giesselmann

Die „CSAV ROMERAL“ ist 228,50m lang und 32,20 m breit. Sie hat einen Tiefgang von 12,00 m. Da ist in der Schleuse noch einiges an Platz vorhanden. Die Schleuse ist 242 m lang und 42 m breit. Auf diesem Foto sieht sie jedoch schon reichlich voll aus.

Csav Romeral (3)

„CSAV ROMERAL“  –  geschafft !

© Niels Giesselmann

Am 15.12. 2015 um 10:30 schrieb hierzu Herr Gätje aus Emden, was wir hier auszugsweise wiedergeben

Bitte um Korrektur

Moin von einem ehemaligen Nordseewerker,

zunächst ein Kompliment für die tolle Webseite.                                                                                        Im Bereich „Emder Hafen heute“,  im Bericht „Wird es passen?“ hat sich ein Fehler eingeschlichen – der Bau 557 „CSAV Romeral“ wurde von TKMS Blohm+Voss Nordseewerke GmbH (ehemals (Thyssen) Nordseewerke GmbH)  gebaut. Die Existenz der, mittlerweile insolventen, SIAG Nordseewerke GmbH bergann erst im Jahre 2010. SIAG Nordseewerke hat keine Schiffe gebaut. Es wäre schön, wenn dieses auch korrekt im Bericht wiedergegeben würde. Die Fotos sind wirklich beeindruckend, wenn man sich überlegt, dass dieses Schiff nur eine Breite von 32,20 Metern hatte und in den 70er Jahren auch schon Schiffe mit einer Breite von 39,00 Metern (Fernley & Eger) oder auch zum Teil als Dockschleusung den Emder Hafen durch dieses „Nadelöhr“ verlassen haben („Tyskeri“ und „Enskeri“ Anm. der Red.)………………..“

Viele Grüße und Dank an die Mitarbeiter dieses Museums und dieser Webseite.

Herr Gätje absolvierte in den 80er Jahren seine Ausbildung bei den Nordseewerken und war danach bis 2015 auf der Werft im Personalbereich tätig.

Die Richtigstellungen wurde natürlich sofort vorgenommen.                                                                              

 

 

Das Museum ist bis auf unbestimmte Zeit geschlossen!

 

X

Impressum & Datenschutz