Schiffsmodelle

DES „ELISABETH SCHULTE“

DES „ELISABETH SCHULTE“

Eine Leihgabe von Lüke Geerdes © Seehafen-Verlag Erik Blumenfeld

Dreimastschoner „ANNY VON HAMBURG“

Dreimastschoner „ANNY VON HAMBURG“

Modell 1:100. Das Original liegt in Leer. es wird dort von einer Vereinigung Leeraner Reeder betrieben und unterhalten. Leider sieht man es nur noch sehr selten unter Segeln. Das Modell befindet sich im Privatbesitz von Peter Nauschütt © Peter Nauschütt

MS „DOLLART“

MS „DOLLART“

Eine Leihgabe von Rolf Hartlep     © Seehafen-Verlag Erik Blumenfeld      

MS „HÖDUR“

MS „HÖDUR“

Die „HÖDUR“ von Frigga gehört zu den etwas größeren Modellen in unserer Sammlung. Das Original gehörte zu der legendäre Emden-Klasse der Rheinstahl – Nordseewerke. Sie wurde dort in den 50er Jahren gebaut. Die technischen Daten werden wir an anderer Stelle … [weiterlesen]

MS „MARY NÜBEL“

MS „MARY NÜBEL“

Die „MARY NÜBEL“ war schon ein besonderes Schiff ! Es gibt viele Mitglieder die es in guter Erinnerung haben. Wir verfügen über eine große Menge Material von Reinhard Metzger der als Elektriker, Ernst Richter der als Koch und – ganz … [weiterlesen]

MS „MÖVENSTEERT“

MS „MÖVENSTEERT“

Die „MÖVENSTEERT“ wurde im Dezember 1969 von der S&B – Werft an die Reedrei Schulte & Bruns, Emden abgeliefert (Baunummer 257). Sie gehörte zu einer Serie von sechs Schiffen, die mit einer Größe von ca. 1990 BRT/3300 tdw an verschiedene … [weiterlesen]

MS „SEUTE DEERN“

MS „SEUTE DEERN“

Das Modell wurde gebaut von Rolf Hartlep aus Emden-Hinte. Das Original wurde 1961 auf den Rheinstahl Nordeseewerken in Emden für  die Partenreederei Kapt. Eilts-Hadag in Cuxhaven gebaut. © Peter Nauschütt © Seehafen-Verlag Erik Blumenfeld

MS „WÜRTTEMBERG“

MS „WÜRTTEMBERG“

Das Modell der „WÜRTTEMBERG“ ist eine Leihgabe der Emder Werft- und Dockbetriebe. Es stammt aus der Zeit als diese noch die Rheinstahl Nordseewerke Emden waren. Die „WÜRTTEMBERG“ war ein ca. 11000 tdw großer Frachter. den die Nordsewerke im Februar 1953 … [weiterlesen]

Schlepper „SOPHIE WESSELS“

Schlepper „SOPHIE WESSELS“

Der Schlepper „SOPHIE WESSELS“ wurde im Jahre 1959 von der Schulte & Bruns Schiffswerft in Emden mit der Baunummer 203 an die Emder Bugsier- und Bergungs-Geschäft P.W. Wessels Ww. in Emden abgeliefert. Im Jahr 1986 wurde das Schiff an H.J. … [weiterlesen]

SS „KONSUL CARL FISSER“

SS „KONSUL CARL FISSER“

Dieses Modell wurde uns von der Reederei Fisser & van Doornum leihweise zur Verfügung gestellt. Es fristete jahrelang im Emder „Club zum guten Endzweck“ sein Dasein und war ziemlich verstaubt, als die Brüder Joachim und Harry Michielsen – zwei Familienmitglieder … [weiterlesen]

Das Kohlessen der „Freunde der Seefahrt“ fand unter großer Beteiligung statt und kann als sehr erfolgreich betrachtet werden.

Das nächste Ereignis ist geplant und soll am 26. April stattfinden: ein Besuch der Batavia-Werft in Lelystad / Holland. Hier bauen die Holländer originalgetreue Ostindien – Fahrer bis ins Detail nach. Ein sehr lohnenswertes Reiseziel. Es wird ein Bus gechartert, die Teilnehmerzahl ist auf 45 begrenzt. Der Bus fährt am 26.04. 2017 um 08:00 vom ZOB ab. Die Fahrkosten betragen 15 € / Person. Der Eintritt in das Museum kostet für Besucher mit einem Alter unter 65 Jahre 11 €, Besucher die älter als 65 sind zahlen nur 9 €, also => Ausweis nicht vergessen. Diese Kosten sind nicht im Fahrpreis enthalten. Im Bus wird es kostenlos zu Trinken geben. Mitfahren können Mitglieder, Gäste und Freunde der „Freunde“. Der Anmeldeschluss ist entweder der 18. April oder bei Erreichen der max. Teilnehmerzahl. Anmeldungen sind im Museum möglich. Der Fahrpreis ist bei Anmeldung zu entrichten.

 

Eindrücke von der Batavia – Werft

 © Alle Bilder Bernd Parré

 

 

 

X