Seeleute

Der Emder Reeder Hans Heinrich Schulte ist tot

Der Emder Reeder Hans Heinrich Schulte ist tot

 Zur Vergrößerung  können sie den Beitrag mit der rechten Maustaste anklicken.

Die  DES „ELISABETH SCHULTE“ in Polen 1969

Die DES „ELISABETH SCHULTE“ in Polen 1969

Günther Platzer schreibt: „Ich weiss heute nicht mehr welche Fotos von Gdansk und welche Fotos von Gdynia sind. Ich weiss nur, dass wir eine „Schiet-Ladung“ Schwefel bekamen. Beim Beladen geriet der Schwefel im Krangreifer des öftern in Brand. Neben einer … [weiterlesen]

Günter Platzer auf der DES „ELISABETH SCHULTE“

Günter Platzer auf der DES „ELISABETH SCHULTE“

Die erste Reise 1969 Bremen – Griechenland – Israel – Bremen Hier einige Fotos von meiner 1. Reise bei S&B mit „ELISABETH SCHULTE“ Bremen – Griechenland – Israel-Bremen (1969).Zufällig lag auch die „ELISE SCHULTE“ während dieser Zeit in Ashdod und … [weiterlesen]

Heinz Faust auf der „ILSE FRITZEN“

Heinz Faust auf der „ILSE FRITZEN“

Mit eigenen Worten So kam ich 1963 nach meiner Lehre zur Seefahrt: Meine beiden Brüder Helmut und Dieter, die beide zur See fuhren, erzählten mir immer: „wenn du zur See fahren willst und Emden schnell wiedersehen möchtest, musst du mit … [weiterlesen]

Joachim Kemsa, vom Assi bis zum Chief bei Fritzen

Joachim Kemsa, vom Assi bis zum Chief bei Fritzen

Das ist Joachim Kemsa, Jahrgang 1946, als Ing.-Assistent auf der TS „ANNE KATRIN FRITZEN“. Herr Kemsa stellte uns eine ganze Reihe von Bildern zur Verfügung, die wir in diesem Beitrag veröffentlichen werden. Herr Kemsa verbrachte den größten Teil seiner Fahrzeit … [weiterlesen]

Johann „Jan“ Behrends auf der „DUKEGAT“

Johann „Jan“ Behrends auf der „DUKEGAT“

  Jan Behrens, der eigentlich Johann heißt, fuhr lange Jahre auf verschiedenen Schiffen bei S&B. Zu der schönsten Zeit bei der Seefahrt zählt er die Reisen mit der „DUKEGAT“ im ostasiatischen Raum. Wir versuchen, mit Unterstützung von Bildern, die Jan … [weiterlesen]

Johannes „Ottje“ Schmitz auf der SS „ELIZA NÜBEL“

Johannes „Ottje“ Schmitz auf der SS „ELIZA NÜBEL“

„Ottke“ Schmitz fuhr Anfang der 50er Jahre auf verschiedenen Schiffen der Emder Reederei Nebel als Kochsmaat und Koch. Die „ELIZA“ war ein alter Steamer der in weltweiter Fahrt als Massengut – Transporter eingesetzt war. Die Reisen führten das Schiff sowohl … [weiterlesen]

Johannes „Ottje“ Schmitz auf der „OTTO NÜBEL“

Johannes „Ottje“ Schmitz auf der „OTTO NÜBEL“

Im Jahre 1952 fuhr „Ottje“ Schmitz als Kochsmaat auf der „OTTO NÜBEL“. Die „OTTO NÜBEL“ war ein ca. 2000 tdw – Typschiff, welches in den 50er Jahren in einer Serie von 5 Schiffe auf der S&B – Werft in Emden … [weiterlesen]

Jonny Alberts auf der „ILSE SCHULTE“

Jonny Alberts auf der „ILSE SCHULTE“

Manöver fahren Hier sehen wir den zweiten Ingenieur Jonny Alberts am Fahrstand der „ILSE SCHULTE“. Unverkennbar ist das berühmte MAN-Manöverrad. Es musste alles noch von Hand gemacht werden. Ein möglichst geringer Anlaßluftverbrauch war nicht nur ein Muß auf allen konventionellen … [weiterlesen]

Kaus Böcker auf der TS „SAN JUAN MERCHANT“

Kaus Böcker auf der TS „SAN JUAN MERCHANT“

Die TS „SAN JUAN MERCHANT“ war eines der Charterschiffe, das die Reederei Fritzen in der Massengutfahrt einsetzte. Die Reisen führten von Rotterdam nach Seven Islands in Kanada, wo Erz für Baltimore geladen wurde, zurück nach Seven Island und von Dort … [weiterlesen]

Mit der „DUKEGAT“ in Shanghai 1967

Mit der „DUKEGAT“ in Shanghai 1967

Die folgende Bilderserie wurde von Jan Behrends 1967 in Shanghai fotografiert. Trotz Fotografierverbot ist er mit seinem Kollegen Anton Schaa mit umgehängter Kamera losgezogen und hat beeindruckende Bilder geschossen. Besonders im Vergleich mit der heutigen Zeit ist eine unwahrscheinliche Entwicklung … [weiterlesen]

Mit der DES „ELISABETH SCHULTE“ nach Mexiko

Mit der DES „ELISABETH SCHULTE“ nach Mexiko

Im Jahr 1969 fuhr die DES „ELISABETH SCHULTE“ von Hamburg nach Mexiko ein Bericht mit Fotos von Günter Platzer Laden in Hamburg In Hamburg wurde Kaolin als Schüttgut geladen. Kaolin wird in der Papierindustrie als Füllstoff oder zur Papierbeschichtung benötigt … [weiterlesen]

Paul Luitjens auf der „HERTA ENGELINE FRITZEN“

Paul Luitjens auf der „HERTA ENGELINE FRITZEN“

  Die folgenden Aufnahmen zeigen den Dornumer Paul Luitjens im Maschinenraum der „HERTA ENGELINE FRITZEN“. Die Bilder stammen aus den Jahren 1956. Was an allen Bildern auffällt ist das totale geplegte Erscheinungsbild von Mensch und Maschine. Fast wie gestellt. Aber … [weiterlesen]

Peter Fischer auf der „HERTA ENGELINE FRITZEN“

Peter Fischer auf der „HERTA ENGELINE FRITZEN“

Peter Fischer ist ein ehemaliger Funker, der heute im Kölner Raum lebt. Er betreibt eine eigene Web-Seite auf der ich ein schönes Foto von der „HERTA ENGELINE“ entdeckete. Ich nahm Kontakt mit Peter Fischer auf und er schichte mir das … [weiterlesen]

Peter Nauschütt auf der „GÜNTHER SCHULTE“

Peter Nauschütt auf der „GÜNTHER SCHULTE“

Ein gutes Gespann Das Dreigestirn Chief Walter Petersen, Kapitän Behling und 1.Offizier „Kalle“ Krecklow gut gelaunt während der Schleusenfahrt durch den Welland- Kanal. Offensichtlich ein gutes Gespann. Es wird kalt in Kanada Die Matrosen Holger Gernhuber, José Oro Fernandez und … [weiterlesen]

Peter Nauschütt auf der „NEKTARINE“

Peter Nauschütt auf der „NEKTARINE“

Das Bananen laden war, wie man sieht, 1978 noch ein sehr personalintensives Geschäft. Es waren jede Menge Leute damit beschäftigt, die Bananen ins Schiff zu bekommen. Noch schlimmer war das Laden vor Anker auf Rede, was aber zu der Zeit … [weiterlesen]

Peter Nauschütt auf der „STADT EMDEN“

Peter Nauschütt auf der „STADT EMDEN“

Auf Heimreise von Monrovia begegnet uns die in Ballast fahrende „URSULA SCHULTE“, Bestimmungshafen: Monrovia. Ein kurzer Moment, dann kommt sie schon wieder außer Sicht. Die Festmachgang von der Back der „STADT EMDEN“ ist bestens gelaunt. Ganz rechts der 2. Offizier … [weiterlesen]

Rainer Wagner – Äquatortaufe auf der „DUKEGAT“

Rainer Wagner – Äquatortaufe auf der „DUKEGAT“

Die hier beschriebene Äquatortaufe, ist wahrscheinlich die letzte, die auf diesem Schiff stattgefunden hat. Die „DUKEGAT“ kam nicht mehr in heimatliche Gewässer zurück. Sie wurde an dubaiische Käufer übergeben und fuhr noch eine Weile unter den Namen „MOHAMMED ABBAS“, später noch … [weiterlesen]

Rainer Wagner mit der „DUKEGAT“ in Indien

Rainer Wagner mit der „DUKEGAT“ in Indien

Eine beliebte Arbeit im Asiatischen Raum. Das eigene Foto und ein Bild vom Dampfer kombiniert. Man bekam es für ein paar Rupien in Indien. Der künstlerische Wert dieser Arbeit ist sicherlich nicht sehrhoch, aber es gab einem Menschen Arbeit und … [weiterlesen]

Reinhard Metzger auf der „MARY NÜBEL“

Reinhard Metzger auf der „MARY NÜBEL“

Der Elektriker Zu den Hauptaufgaben des Elektrikers eines Stückgutschiffes gehörte die Wartung und Instandhaltung der Ladewinden. Diese Aufgabe musste auf einem Trampschiff, wie es die „MARY NÜBEL“ war, besonders sorgfältig wahrgenommen werden. Oftmals wurden Häfen angelaufen, in denen keinerlei Möglichkeiten … [weiterlesen]

Reinhard Metzger auf der „ODIN“

Reinhard Metzger auf der „ODIN“

Reinhard Metzger, ein begeisterter „Seefahrtsfreund“ Reinhard Metzger war mit einer Reisegruppe aus Burgdorf bei Hannover nach Emden gefahren, hatte sich abgesetzt, um auf eigene Faust die Stadt zu erkunden, war per Zufall in unser Museum geschneit und total von den … [weiterlesen]

Reinhard Metzger auf der „HENDRIK FISSER“

Reinhard Metzger auf der „HENDRIK FISSER“

An dieser Stelle ist ein Beitrag von Reinhard Metzger eingefügt, den er in mühevoller Arbeit selbst erstellt hat. Wir möchten diesen Beitrag nicht auseinanderpflücken und präsentieren ihn deshalb so, wie er uns vom Kollegen Reinhard Metzger übersandt wurde. Viel Spass … [weiterlesen]

Das Kohlessen der „Freunde der Seefahrt“ fand unter großer Beteiligung statt und kann als sehr erfolgreich betrachtet werden.

Das nächste Ereignis ist geplant und soll am 26. April stattfinden: ein Besuch der Batavia-Werft in Lelystad / Holland. Hier bauen die Holländer originalgetreue Ostindien – Fahrer bis ins Detail nach. Ein sehr lohnenswertes Reiseziel. Es wird ein Bus gechartert, die Teilnehmerzahl ist auf 45 begrenzt. Der Bus fährt am 26.04. 2017 um 08:00 vom ZOB ab. Die Fahrkosten betragen 15 € / Person. Der Eintritt in das Museum kostet für Besucher mit einem Alter unter 65 Jahre 11 €, Besucher die älter als 65 sind zahlen nur 9 €, also => Ausweis nicht vergessen. Diese Kosten sind nicht im Fahrpreis enthalten. Im Bus wird es kostenlos zu Trinken geben. Mitfahren können Mitglieder, Gäste und Freunde der „Freunde“. Der Anmeldeschluss ist entweder der 18. April oder bei Erreichen der max. Teilnehmerzahl. Anmeldungen sind im Museum möglich. Der Fahrpreis ist bei Anmeldung zu entrichten.

 

Eindrücke von der Batavia – Werft

 © Alle Bilder Bernd Parré

 

 

 

X