Auf dieser Seite wird all das zu sehen sein, was bei der Seefahrt an möglichen und unmöglichen Dingen passieren kann.Das fängt an mit den komischten Geschichten, die rund um die Welt vielen Seeleuten  wiederfahren sind. Es geht weiter mit Schlechtwetterbildern, die von Seeleuten meistens im Nordatlantik fotografiert wurden. Es werden Videos zu sehen sein, die von Seeleuten in aller Welt zusammengefilmt wurden. Wir werden aber nicht mehr, wie auf der alten Seite noch, die Fahrzeiten der einzelnen Seeleute veröffentlichen, weil wir zu der Meinung gekommen sind, dass das doch schon mit Datenschutz zu tun hat.  Wir werden aber, mit der Erlaubnis der Betroffenen, bei seiner Vorstellung die Schiffe nennen auf denen er gefahren hat (ist). Wir können helfen, den Kontakt mit einem ehemaligen Kollegen herzustellen. Dabei sind wir dann gerne als Vermittler tätig.

 Die „TINDFONN“

Sigval_Bergesen_-_Tindfonn

Wir sehen die norwegische „TINDFONN“, sie spielt in einer unsere Geschichten eine Rolle

© Brian Dodd

 

 

Aktuelle Inhalte

Die „Freunde der Seefahrt“ fuhren nach Lelystad

Am 26.04. 2017 pünktlich um 08.00 ging die Reise los. 37 Seefahrtsfreunde machten sich mit dem Bus auf nach Lelystad in Holland in der Provinz Flevoland, um dort die Bataviawerft zu besuchen. Das Wetter spielte mit und nach ca. 3 … [weiterlesen]

MS „HENDRIK FISSER“

Diese Schlechtwetter – Fotos wurden uns vom Elektriker der „HENDRIK FISSER“ Reinhard Metzger  zur Verfügung gestellt. Die Aufnahmen entstanden während seiner Fahrzeit in den Jahren 1963 – 1964. Das Schiff war in weltweiter Trampfahrt im Einsatz. Ein ausführlicher Bildbericht ist … [weiterlesen]

Reinhard Metzger auf der „HENDRIK FISSER“

An dieser Stelle ist ein Beitrag von Reinhard Metzger eingefügt, den er in mühevoller Arbeit selbst erstellt hat. Wir möchten diesen Beitrag nicht auseinanderpflücken und präsentieren ihn deshalb so, wie er uns vom Kollegen Reinhard Metzger übersandt wurde. Viel Spass … [weiterlesen]

 

Die Jubiläumsveranstaltung war sehr schön!

Zum 11jährigen Jubiläum kamen über 150 Gäste in das kleine maritime Museum in die Emsstrasse im Herzen der Seehafenstadt Emden. Es trafen sich alte Bekannte, viele ehemalige Seeleute, jede Menge interessierte Gäste aus Nah und Fern. Sie wurden von den „Freunden der Seefahrt“ aufs herzlichste begrüsst und freundlich bewirtet. Ein besonderes Geschenk hatte der ehemalige S&B – Chief „Hannes“ Steen aus Hamburg für die Seefahrtsfreunde mitgebracht: ein Ölgemäde, welches das in Emden gebaute Diesel-Elektro-Schiff „ELISABETH SCHULTE“, auf dem Johannes Steen lange gefahren ist, darstellt,  wurde dem Museum zum Jubiläum überreicht.

Der 1. Vorsitzende Mannfred Uphoff freut sich über das Geschenk von „Hannes „Steen.

 

 

 

 

 

X