Seefahrt

Auf dieser Seite wird all das zu sehen sein, was bei der Seefahrt an möglichen und unmöglichen Dingen passieren kann.Das fängt an mit den komischten Geschichten, die rund um die Welt vielen Seeleuten  wiederfahren sind. Es geht weiter mit Schlechtwetterbildern, die von Seeleuten meistens im Nordatlantik fotografiert wurden. Es werden Videos zu sehen sein, die von Seeleuten in aller Welt zusammengefilmt wurden. Wir werden aber nicht mehr, wie auf der alten Seite noch, die Fahrzeiten der einzelnen Seeleute veröffentlichen, weil wir zu der Meinung gekommen sind, dass das doch schon mit Datenschutz zu tun hat.  Wir werden aber, mit der Erlaubnis der Betroffenen, bei seiner Vorstellung die Schiffe nennen auf denen er gefahren hat (ist). Wir können helfen, den Kontakt mit einem ehemaligen Kollegen herzustellen. Dabei sind wir dann gerne als Vermittler tätig.

 Die „TINDFONN“

Sigval_Bergesen_-_Tindfonn

Wir sehen die norwegische „TINDFONN“, sie spielt in einer unserer Geschichten eine Rolle

© Brian Dodd

 

 

Aktuelle Inhalte

MS „ALBERT VÖGLER“

DAJI, 6855/9320 BRT, 10786 / 131300 tdw, 146,30 x 18,98 x 7,75 / 10,88 – 9,23 / 11,97 m, 1 MAN –  Sechszylinder – Zweitaktmotor mit 5400 PSe. 05.09.1958 Stapellauf. 18.11.1958 als „ALBERT VÖGLER“ von den Rheinstahl Nordseewerken GmbH, Emden … [weiterlesen]

Die Schiffswerft Schulte & Bruns

Die Schiffswerft Schulte & Bruns war ein Unternehmen der Firmengruppe S&B. Sie beschäftigte ca. 500 Mitarbeiter. Auf der S&B – Werft wurden eine Vielzahl von Fahrzugen konstruiert und gebaut. Hierzu gehörten Logger, Binnenschiffe, Hafen- und Seeschlepper, Kümos und Seeschiffe. Ein … [weiterlesen]

MS „ANNI NÜBEL“

DCCE , 1882 /1240 BRT, 3025 / 2765 tdw, 76,35 x 12,06 x 6,42 / 7,00 m,im August 1961 neu vermessen, es hatte jetzt 3513 tdw.  2 MAN – 6 Zylinder – 4 Takt – Dieselmotoren mit je 750 PSe … [weiterlesen]

Das Museum ist bis auf unbestimmte Zeit geschlossen!

 

X

Impressum & Datenschutz