MS „ALBERT JANUS“

DAMG. 6876 / 9341 BRT, 10786 /13130 tdw, 146 x 18,98 x 7,75 / 10,88-9,23/11,97 m. 6Zyl. MAN-2Takt-Diesel 5400 PSe. 21.01. 1959 Stapellauf. Am 18.04.1959 von den Rheinstahl Nordseewerken Emden mit der Baunummer 308 als „ALBERT JANUS“ an die Seerederei „Frigga“ GmbH, Hamburg abgeleifert. 1964 an die National Shipping Co. Karachi, Pakistan, umbenannt in „KARANPHULI“. 04.11.1971 an Chittagong. Am  17.12. 1971 im indisch-pakistanischen Krieg durch Bomben in Brand gesetzt und gesunken. Am 25.04. 1972 geborgen und auf den Strand gesetzt, dort später abgebrochen

Albert Janus

MS „ALBERT JANUS“ am 04. September 1964 auf dem River Mersey

© Malcolm Donelly

Die „ALBERT JANUS“ fährt hier in Charter für die National Shipping Corporation of Pakistan. Auf dieser Reise nahm sie Ladung in Karachi und Bombay wo sie am 10. August auslief. Am 23. August passierte sie Port Said mit Bestimmung für Liverpool, Dundee und Hull.

Albert Vögler / Albert Janus

© Seehafen – Verlag  Erik Blumenfeld

Die „ALBERT JANUS“ wurde kurz danach nach Pakistan verkauft und fuhr am 07. November 1964 von Bremen nach Baltimore als „KARANPHULI“.

Die „KARANPHULI“ ex „ALBERT JANUS“ am 26. Juni 1971 in Cardiff

Foto von John Wiltshire © Malcolm Cranfield

Das kleine maritime Museum ist ganzjährig am Do + Fr + Sa von 10:00 bis 13:00 Uhr für Sie da.

Diese Fotografie wurde uns von einem Besucher zur Verfügung gestellt.

Die „Freunde der Seefahrt“

X

Impressum & Datenschutz