MS „ERIKA SCHULTE“ alt

DHEN – 1247 BRT / 2420 tdw – 72,29 x 12,77 x 4,56-5,50/7,70 m – 1 MAN Viertakt-Siebenzylinder-Motor mit 1470 PSe – 11,5 kn. 08.04.1954 Stapellauf. 26.06. 1954 fertiggestellt von der Interessengemeinschaft Gleue Reederei / Exportgemeinschaft Schiffbau, Hamburg mit Baunummer 705 als „ILSE  GLEUE“ für die A. Gleue Reederei GmbH, Hamburg. Im Oktober 1954 an S&B, Hamburg, umbenannt in „ERIKA SCHULTE“. 1959 an Schulte & Bruns KG, Heimathafen Hamburg. Im Mai 1959 umgebaut, Vermessung nunals Wechselschiff 1262 / 1970 BRT, 2415 / 3339 tdw, 75,42 x 12,74 x 4,56 / 7,04 – 5,50 / 7,00 m. Im Juni 1963 erneut umgebaut, nun 74,42m Länge. 1968 in Bremen registriert. 1969 an die Latomitsa Shipping Co. Ltd., Famagustea (Cy), Mgr. Brocklebank Chartering, umbenannt in „MALABAR“. 1972 an die Parthenope Trampship Co. Ltd., Famagusta, um benannt in „ROSA T“. 1975 an die Dovedale Shipping Co. SA., Piräus. 1977 umbenannt in „NIKOS M“. 1980 an die Pearl City Transportation Ltda. SA., Panama, umbenannt in „PEARL NILE“. 1980 Mgr. Thunderbird Pte. Ltd. 1980 umbenannt in „ADELAIDE“. !981 an die Mayfair Naviera de Panama SA.,Panama, Mgr. Cita Fishery Pte Ltd., umbenannt in „ANGSA MAS“. 1986 an die Bukhary Shipping Sendirian Berhad, Penang. 1986 an die NMC Shipping Pte. Ltd., Penang. 1986 umbenannt in „AMBASSADOR I “ und in Panama registriert. 20.01.1987 an Chittagong Reede zu Abbruch, der am 25.01. bei Hajee Ship Breaking Industry in Sitalpur begann.

erikaschulte

MS „ERIKA SCHULTE“ Einlaufen Swansea 1962

© National Maritime Museum of Greenwich, London

© Seehafen-Verlag Erik Blumenfeld

Das kleine maritime Museum ist ganzjährig am Do + Fr + Sa von 10:00 bis 13:00 Uhr für Sie da.

Diese Fotografie wurde uns von einem Besucher zur Verfügung gestellt.

Die „Freunde der Seefahrt“

X

Impressum & Datenschutz