MS „HERTA ENGELINE FRITZEN“

DCWE – 6177 BRT / 10000tdw – 136,00 x 17,67 x 7,57 / 8,66 7 10,96 m –  1 MAN Zweitakt-Sechszylinder-Motor mit 4000 PSe – 12 kn. 18.06.1952 Stapellauf. 04.09.1952 von Nordseewerke Emden GmbH, Emden mit der Baunummer 249 als „HERTA ENGELINE FRITZEN“ an Johs. Fritzen & Sohn, Emden, als KRfPR. 22.04. 1963 an Fritzen Schiffsagentur & Bereederungs GmbH, Emden, als KRfPR. 31.07. 1964 in Rotterdam an Eastern Shipping Lines Inc., Manila (PHL) übergeben und umbenannt in „EASTERN METEOR“: 1977 an Man Fu Steamship Co. SA, Panama (PAN), umbenannt in „NEW MAN FU“. 1978 an Char Ching Marine (Panama) SA, Panama Mgrs. Char Ching Marine Co. Ltd., umbenannt  „CHAR CHENG“. 18.02. 1981 ab Moji zum Abbruch nach Taiwan, etwa 05.04. 1981 an Kaohsiung.

003

MS „HERTHA ENGELINE FRITZEN“ geht in Rio „Anker auf“ um an die Pier zu verholen.

© Ernst Gerdes

Die „HERTA ENGELINE“ ist ein Schiff der berühmten „Emden – Klasse“ . Von Schiffen diesen Typs baute die Nordseewerke Emden in den 50er bis 60er Jahren für verschiedenste deutsche Reedereien eine Vielzahl an Einheiten. Traurige Berümtheit erlangte ein Schwesterschiff der „HERTA ENGELINE“, die „MELANIE SCHULTE“, die um Weihnachten 1954 auf ihrer zweiten Reise von Narvik nach Mobile verschollen ging.

Dieses Bild stammt von Ernst Gerdes, der als Reiniger auf der „HERTA ENGELINE“ fuhr. Hermann Janssen stellte es uns zur Verfügung. Hermann Janssen schrieb dazu, dass die Schmierer ihren Wachtörn  während der Hafenliegezeit in Rio, die in dieser Zeit durchaus mehrere Wochen betragen konnte von 4 auf 6 Stunden geändert hatten, um mehr Zeit für die hübschen Senioritas haben zu können. . . . . . . . Hermann, Hermann du alter Schwerenöter

 

Das kleine maritime Museum ist ganzjährig am Do + Fr + Sa von 10:00 bis 13:00 Uhr für Sie da.

Diese Fotografie wurde uns von einem Besucher zur Verfügung gestellt.

Die „Freunde der Seefahrt“

X

Impressum & Datenschutz