MS „STADT BREMEN“

 DCEP _ 74563 Brt / 139840 tdw – 274,86 x 42,57 x 22,30 / 16,38 m – 1 MAN Zweitakt-Neunzylinder- Motor mit 20700 PSe , 15,2 kn. 15.08 1970 Stapellauf. 23.10.1970 von der AG „Weser“, Bremen mit der Baunummer 1379 als „STADT BREMEN“ an die MS “ Stadt Bremen“ Schifffahrts Gesellschaft Schulte & Bruns,  Bremen, abgeliefert. 1978 KR Schlüssel Reederei Gmbh 6 Co. 1979 an den Navifond Nr. 6 Schiffsanlagengesellschaft W. Engler GmbH 6 Co. KG., Flensburg, KR  Chr. F. Ahrenkiel, Hamburg umbenannt in „FUERTE VENTURA“: 1968 an Ji Sheng Marine Co., Limassol (Cy), umbenannt in „OCEAN COUNTESS“. Am 07.10.1992 auf der Reise von Hampton Roads nach Chiba in der Nähe des Raffles Leuchturm auf Grund geraten. Am 15.10 geborgen. 05.11.1992 ab Chiba zum Abbruch in der Volksrepublik China, Ankunft dort am 31.12. 1992.

Tubarao1972  (1)

MS „STADT BREMEN“ von der „URSULA SCHULTE“ aus fotografiert. Tubarao – Reise 1972

© Günter Platzer

stadt bremen

MS „STADT BREMEN“ werftneu mit Krupp – Schornstein und Bremen – Bugwappen 1972

Foto aus der Sammlung von Neville Edwards,  © J.A. Ideler

© Seehafen-Verlag Erik Blumenfeld

Das kleine maritime Museum ist ganzjährig am Do + Fr + Sa von 10:00 bis 13:00 Uhr für Sie da.

Diese Fotografie wurde uns von einem Besucher zur Verfügung gestellt.

Die „Freunde der Seefahrt“

X

Impressum & Datenschutz