TS „SAN JUAN MERCHANT“

Ende der 50er / Anfang der 60er Jahre beschäftigte die Emder Reederei Johs. Fritzen & Sohn ein Reihe von großen OBO – Carriern die in Japan gebaut wurden. Es waren Turbinenschiffe, die weltweit eingesetzt waren. Die Schiffe gehörten der amerikanischen SAN JUAN CARRIERS LTD. , die die Schiffe unter LIberia – Flagge in Fahrt brachten. Es fuhren sehr viele ostfriesische Seeleute auf diesen Schiffen. Wir werden darüber an anderer Stelle berichten.

Das erste Schiff, das wir vorstellen ist die TS „SAN JUAN MERCHANT“. Hier die Daten:

Bauwerft: Nippon Kokan, Tsurumi Japan. ID 5310096, Call Sign: .
Eigner: San Juan Carriers Ltd., Monrovia, Liberia
Kiellegung: 19.05.1958, Stapellauf: 12.09.1958, Übergabe: 04.02.1959.
31100 BRT, 52232 tdw. Länge 225,17 m, LPP 215,49 m, Breite 30,48 m Tiefgang 11,37m
Antrieb: 2 Shin – Mitsubishi Steamturbines mit 17500 bhp über Getrieb auf einen Propeller 105 1/min.
Weitere Namen und Besitzer:
1970 „MARCONAFLOW MERCHANT“, San Juan Carriers Ltd ., Monrovia, Liberia
1972 “MARCONAFLOW MERCHANT” Marcona Carriers Ltd., Monrovia, Liberia
Abgebrochen:
10.04.1976 bei Donkuk Steel Mill Co. in Pusan Südkorea

Ein Schwesterschiff war die TS „SAN JUAN TRAVELLER

Diese Angaben haben wir von HJ Pust, der eine hervorragende Webseite über Fritzen Schiffe betreibt.

Die „SAN JUAN MERCHANT“ 1961 vor Anker auf Tokio – Kaiwan – Reede

© Kapitän Klaus Böcker

Das Kohlessen der „Freunde der Seefahrt“ fand unter großer Beteiligung statt und kann als sehr erfolgreich betrachtet werden.

Das nächste Ereignis ist geplant und soll am 26. April stattfinden: ein Besuch der Batavia-Werft in Lelystad / Holland. Hier bauen die Holländer originalgetreue Ostindien – Fahrer bis ins Detail nach. Ein sehr lohnenswertes Reiseziel. Es wird ein Bus gechartert, die Teilnehmerzahl ist auf 45 begrenzt. Der Bus fährt am 26.04. 2017 um 08:00 vom ZOB ab. Die Fahrkosten betragen 15 € / Person. Der Eintritt in das Museum kostet für Besucher mit einem Alter unter 65 Jahre 11 €, Besucher die älter als 65 sind zahlen nur 9 €, also => Ausweis nicht vergessen. Diese Kosten sind nicht im Fahrpreis enthalten. Im Bus wird es kostenlos zu Trinken geben. Mitfahren können Mitglieder, Gäste und Freunde der „Freunde“. Der Anmeldeschluss ist entweder der 18. April oder bei Erreichen der max. Teilnehmerzahl. Anmeldungen sind im Museum möglich. Der Fahrpreis ist bei Anmeldung zu entrichten.

 

Eindrücke von der Batavia – Werft

 © Alle Bilder Bernd Parré

 

 

 

X