Die DES „ELISABETH SCHULTE“ in Polen 1969

Günther Platzer schreibt:

„Ich weiss heute nicht mehr welche Fotos von Gdansk und welche Fotos von Gdynia sind. Ich weiss nur, dass wir eine „Schiet-Ladung“ Schwefel bekamen. Beim Beladen geriet der Schwefel im Krangreifer des öftern in Brand. Neben einer Ladung gesalzener, stinkender Kuhhäute aus Texas war diese Schwefelladung das Übelste, was mir in Erinnerung blieb.“

Alle Bilder © Günther Platzer

Es gibt keine Informationen darüber für Welchen Hafen die Ladung bestimmt war und wie lange das Laden gedauert hat. Auch über sonstige Dinge, wie z.B. „Landgang in Polen“ schweigt Günter Platzer.

Das kleine maritime Museum ist vom 01. Oktober – 30. April am Do + Fr + Sa von 10:00 bis 13:00 Uhr für Sie da.

 

 

Die Große Seeschleuse ist voll am Morgen des 28.03.1956 als die DES „ELISABETH SCHULTE“ zur Gästefahrt ausläuft. Mit Ihr liegen der Lotsendampfer „EMDEN“, das Feuerschiff „BORKUMRIFF,“ der Tonnenleger „FRIESLAND“, ein Wessels-Schlepper und die MS „FALKENTAL“ – ein Neubau der Nordseewerke, der sich ebenfalls auf Gästefahrt befindet – auslaufbereit in der Schleuse.

X

Impressum & Datenschutz