Joachim Kemsa, vom Assi bis zum Chief bei Fritzen

Das ist Joachim Kemsa, Jahrgang 1946, als Ing.-Assistent auf der TS „ANNE KATRIN FRITZEN“. Herr Kemsa stellte uns eine ganze Reihe von Bildern zur Verfügung, die wir in diesem Beitrag veröffentlichen werden. Herr Kemsa verbrachte den größten Teil seiner Fahrzeit vom Assi bis zum Chief auf Turbinenschiffen der Emder Reederei Fritzen. Das schöne ist, er kann sich an sehr viele Namen erinnern. Vielleicht erkennt der eine oder andere Fahrensmann sich ja wieder! Seien sie gespannt!

Ing.- Assi. Joachim Kemsa 1967 auf der TS „ANNE KATRIN FRITZEN“

© Joachim Kemsa

Ing.- Assi. Joachim Kemsa auf der TS „ANNA KATHRIN FRITZEN“ 1967

© Joachim Kemsa

1972 der 3. Ing der TS „ANNA KATHRIN FRITZEN“ Avinash Khadilkar aus Poona / Indien

© Joachim Kemsa

Der Emder Heizer Adolf Lucassen TS „ANNA KATHRIN FRITZEN“ 1972

© Jaochim Kemsa

Der Heizer Piontek TS „ANNA KATHRIN FRITZEN“ 1967

© Joachim Kemsa

Die TS „ANNA KATHRIN FRITZEN“ wird bei den Nordseewerken im Febr. 1973 zum Verkauf vorbereitet

 

Die Jubiläumsveranstaltung war sehr schön!

Zum 11jährigen Jubiläum kamen über 150 Gäste in das kleine maritime Museum in die Emsstrasse im Herzen der Seehafenstadt Emden. Es trafen sich alte Bekannte, viele ehemalige Seeleute, jede Menge interessierte Gäste aus Nah und Fern. Sie wurden von den „Freunden der Seefahrt“ aufs herzlichste begrüsst und freundlich bewirtet. Ein besonderes Geschenk hatte der ehemalige S&B – Chief „Hannes“ Steen aus Hamburg für die Seefahrtsfreunde mitgebracht: ein Ölgemäde, welches das in Emden gebaute Diesel-Elektro-Schiff „ELISABETH SCHULTE“, auf dem Johannes Steen lange gefahren ist, darstellt,  wurde dem Museum zum Jubiläum überreicht.

Der 1. Vorsitzende Mannfred Uphoff freut sich über das Geschenk von „Hannes „Steen.

 

 

 

 

 

X